share

Ja! Das Sharehaus hat auch einen gemeinnützigen Verein, den Sharehaus e.V. und mit euren Spenden können wir hier viel erreichen!

 Was steht 2018 an?

  • Stadt. Seit Sommer 2017 arbeiten wir an dem Berliner Folgehaus für die geflüchteten und einheimischen Bewohner, da im Refugio nur Einzelzimmer auf begrenzte Zeit vermietet werden. Das neue Sharehaus Berlin soll ein langfristiges Zuhause werden, in dem die Familien Platz finden und die bestehende und gewachsene Gemeinschaft erhalten bleibt. Wir haben einige leerstehende Häuser in Berlin gefunden und bemühen uns als Verein darum, eines mit Hilfe einer Stiftung zu kaufen, um Menschen nicht nur Gemeinschaft, sondern auch bezahlbaren Wohnraum in der Stadt geben zu können.
  • Auf dem Land planen wir das Sharehaus als Mehrgenerationendorf mit Gemeinschaftsgarten. Hier sollen auch ältere Menschen wie unsere Eltern leben können, selbst wenn sie Hilfe und Pflege brauchen, zusammen mit Familien und jungen Menschen. Dieses Dorf soll ein Modell werden für die Umkehr der Stadtflucht, und ein soziales Zusammenleben in der Natur möglich machen.
  • Beratung: Jedes Sharehaus ist ein Labor, in dem wir Leben in Gemeinschaft erforschen. Schon 2015, als wir das Sharehaus Refugio in Neukölln aufbauten, kamen die ersten Anfragen andere Gründer zu beraten. Die Hoffnungsträger Stiftung eröffnet mehr und mehr Häuser, in die unsere Erfahrung mit eingeflossen ist. In Atlanta und Grand Rapids, USA, gibt es erste Ansätze ein Sharehaus zu eröffnen, in Köln wird eins von den Maltesern mit unserer Hilfe geplant und eine junge Kirche in Athen baut an einem Sharehaus nach unserem Vorbild.
  • Forschung: Unser Wissen weiterzugeben und andere Projekte nach dem Vorbild Sharehaus zu unterstützen, war unser Plan von Anfang an. Für die Skalierbarkeit wurden wir 2016 als Social Impact Lab Ankommer Stipendiaten vom damaligen Wirtschaftsminister mit einem Sonderpreis bedacht. Die Blaupause als Handbuch für Sharehausgründer gibt es auf Englisch. An der deutschen Version arbeiten wir noch.

Was bewirkt eine Spende? Im Moment unterstützt sie uns als Planer, Berater und Forscher bei der Arbeit und trägt Kosten bei der Entwicklung und Umsetzung. Alle unsere Sharehäuser sind so angelegt, dass sie sich einmal selbst tragen können.

Jeder Betrag hilft. Klein, groß, einmalig, monatlich. Ja, wir dürfen auch Häuser und Erbschaften annehmen, wir sind gemeinnützig und unter 200 € gilt der Bankauszug als Beleg, alles drüber bestätigen wir gerne mit Spendenquittung auf Wunsch.

Sharehaus e.V.  IBAN: DE 45 4306 0967 1210 2725 00

SWIFT/BIC: GENODEM1GLS  Bank: GLS Bochum.

Yes, the Sharehaus also has a non-profit NGO in Germany. With your donation you are supporting

1. the preparations for a Sharehaus Berlin for local and refugee families and a Sharehaus on the country side, and

2. the community research and the mentoring of other Sharehaus founders worldwide like Cologne, Athens, Atlanta, Grand Rapids.* We are a non-profit NGO, every amount donated helps, once off or monthly. We are tax deductible in Germany and most European countries. If you need a donation form outside of Germany pls. let us know.

Sharehaus e.V.: Sven Lager & Elke Naters (Vorsitzende), Postadresse: Florastrasse 15, 13187 Berlin. Email: sven.lager@sharehaus.net

“For me the Sharehaus in Berlin was a much needed family home and a safe space for me. As a commuity we encouraged one another and I learned that a Sharehaus really can unite diverse communities and give them a voice. It empoweres them, especially those who have little and seemed insignifcant. I believe our future of humanity is in personal empowerment and community, and that is what all Sharehauses are about.”

Fatuma Musa, pubic speaker and founder of United Action

“The Sharehaus is a special place of new ideas and contacts and of their practical application. The openess and range of ideas, concepts, people, organisations and enterprises is tremendous, diverse and unique! I connected with people here I would have never met at an average co-working space.”

Tilman Höffken, Projektleitung & Geschäftsentwicklung querstadtein – Berlin anders sehen

“I visited the Berlin Sharehaus with a group of business executives to consider what ‘community’ means for different people. Over coffee and conversation we discovered how important it is for all of us to feel part of a community… but it’s not always so easy to do. The Sharehaus is a community creation machine, made up of diverse humans and a big spirit of goodwill. Spending time there felt generative and loving. I left there feeling taller, more balanced, happier, and with plans to deepen my own communities.”

Giles Goodhead, leadersquest.org

“Visiting the Sharehaus was an extraordinary experience.  Seeing people of all nationalities living in peace and harmony together was remarkable!   It seems that the Sharehaus gives everyone a sense of hope and a place to heal as they began a new life together.  It is truly a place where God is present and where people of every ethnicity can live in peace.  As a Pastor from the states, I see the Sharehaus model as a place where everyone who enters is touched by the love of Jesus, able to live, not as demanders, but as thankful recipients.”

Lee Content, Pastoral Staff, Calvary Church, Grand Rapids